Pixelstick LED-Lichtleiste (für Lichtmalerei)

Pixelstick - Revolutionäres Lightpainting mit Bildern und Animationen

Artikelnummer
EC49996340
Hersteller
keine Angabe
Inhalt
1 Stück

395,00

inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten


Produkt vergriffen


Keine Versandkosten ab einem Bestellwert von 100,- €*
Nur noch 100 Euro bis kostenloser Versand.

- 188 cm lange LED-Lichtleiste mit 200 mehrfarbigen LEDs
- Zur kreativen Aufzeichnung von Lichtspuren oder Bildern
- Auf Fotos mit Langzeitbelichtung (Lightpainting = Malen mit Licht)
- Einfachste Bedienung für erstaunliche Ergebnisse
- Controller zum Einlesen der Muster, etc. von einer SD-Speicherkarte
- Batteriepack für lange Laufzeit durch 8 Stück AA-Batterien
- Haltestange mit drehbarem Handgriff
- Möglichkeit zur Fernauslösung
 - Schnelle Zerlegung in 2 Hälften für einfachen Transport

Pixelstick - Revolutionäres Lightpainting mit Bildern und Animationen
Der Pixelstick ist eine Lichtleiste mit mehrfarbigen LEDs zur Aufzeichnung von Lichtspuren oder Bildern auf Fotos mit Langzeitbelichtung. Damit ergeben sich völlig neue, kreative Möglichkeiten im Bereich des Lightpaintings (Malen mit Licht), bis hin zu atemberaubenden Animationen in Kombination mit Zeitraffer-Aufnahmen (Timelapse). Alles was man benötigt ist der Pixelstick und eine Kamera mit einem Langzeitbelichtungs-Modus (Bulb Modus). Der Pixelstick besteht aus 200 RGB-LEDs, die in einem leichten, aber sehr stabilen Aluminiumgehäuse mit 188 cm Länge untergebracht sind, an dem zusätzlich ein Controller, ein Batteriepack sowie eine Haltestange montiert sind. Der Controller dient zum Einlesen der Muster, Grafiken oder Fotos von einer SD-Speicherkarte, welche dann nacheinander in vertikalen Linien von den LEDs des Pixelstick angezeigt werden. Für die mobile Verwendung lässt sich der Pixelstick in zwei Hälften zerlegen, womit er dann bequem in der mitgelieferten Tasche transportiert werden kann.

Einfachste Bedienung für erstaunliche Ergebnisse auch ohne Erfahrung mit Lightpainting
Überraschenderweise ist die Verwendung des Pixelstick so einfach, dass auch Fotografen die noch keine Erfahrung mit Lightpainting haben auf Anhieb erstaunliche Ergebnisse erzielen können. Der Pixelstick übernimmt dabei den größten Teil der Arbeit und ermöglicht, dass sich der Fotograf vollständig auf den kreativen Prozess konzentrieren kann. Grundlegend müssen lediglich die beiden Hälften des Pixelstick zusammengesteckt und dass gewünschte Bild im Controller des Pixelstick ausgewählt werden. Die Kamera auf einem Stativ montieren, die Langzeitbelichtung und den Pixelstick starten, dann einfach entsprechend des gewünschten Ergebnisses bewegen. Sobald das komplette Bild im Pixelstick durchgelaufen ist, die Langzeitbelichtung der Kamera wieder beenden und schon hat man ein erstaunliches Foto produziert. Für optimale Ergebnisse sollte bei der Handhabung des Pixelstick stets auf eine lineare und gleichmäßige Bewegung geachtet werden. Grundsätzlich ist aber das Schöne beim Malen mit Licht, dass man nichts falsch machen kann. Immer wieder erzielt man neue Ergebnisse und bekommt neue Ideen.

Automatische Bild-Konvertierung und kostenlose Bildpakete für sofortige Ergebnisse
Als Bild für den Pixelstick können sämtliche Muster, Grafiken oder Fotos verwendet werden. Diese müssen lediglich in eine 24-Bit BMP-Datei mit einer Höhe von 200 Pixeln konvertiert werden. Dafür bietet Bitbanger auf der Pixelstick-Website sogar einen vollautomatischen Service, bei dem man einfach das gewünschte Foto auswählt und dieses dann in der entsprechenden Version für den Pixelstick auf dem Computer gespeichert wird. Zusätzlich bietet Bitbanger auf der Pixelstick-Website auch Bildpakete zu verschiedenen Themen (Feuer, Kunst, Lebensmittel, Kino, Muster etc.) zum kostenlosen Download an. Damit gibt es keine Ausrede nicht sofort atemberaubende Fotos mit dem Pixelstick zu erzeugen.

200 mehrfarbige LEDs in hochwertigem Aluminiumgehäuse
Der Pixelstick besteht aus 200 LEDs, die in zwei leichten, aber sehr stabilen Aluminiumschienen untergebracht sind. Alle Teile wurden speziell für den Pixelstick entworfen und hergestellt. Dabei entsprechen sie höchsten Qualitätsstandards, so dass man bei der Handhabung das Gefühl hat mit einem hochwertigen und soliden Hightech-Gerät zu arbeiten. Bei den LEDs handelt es sich um RGB-LEDs, welche die Möglichkeit haben in jeder Farbe zu leuchten, so dass auch auch komplexe Bilder und Farbverläufe dargestellt werden können. Jede einzelne LED entspricht einem Pixel des Bildes, so dass das Bild in vertikalen Linien nacheinander von den LEDs des Pixelstick angezeigt wird. Ein mitgelieferter Diffusor, der in die Aluminiumgehäuse eingeschoben werden kann, lässt die einzelnen LEDs verschwimmen, so dass der Pixelstick als ein Farbstreifen erscheint. Über den Controller des Pixelstick lassen sich zusätzlich die Helligkeit, die Anzeigerichtung, die Geschwindigkeit, der Weißabgleich und vieles mehr verändern, womit der Effekt des Lichts im Foto beeinflusst werden kann.

Controller mit einfacher Bedienung
Das besondere an dem Controller des Pixelstick ist, dass man nicht festgelegt ist auf einige wenige, vorinstallierte Muster (8 Demomuster sind vorinstalliert). Ganz im Gegensatz ist es möglich den Controller über eine SD-Speicherkarte mit beliebigem Bildmaterial zu versorgen, seien es Muster, Grafiken oder Fotos, die sich dann während einer Langzeitbelichtung (Bulb Modus) mit dem Pixelstick quasi in die Luft drucken lassen. Damit kann man seiner Kreativität vollen Lauf lassen und erstaunliche Ergebnisse erzielen. Die Bedienung des Controllers ist extrem einfach: SD-Speicherkarte mit dem gewünschten Bildmaterial einstecken, das gewünschte Bild auswählen und den Pixelstick starten, sobald die Langzeitbelichtung (Bulb Modus) der Kamera läuft. Die Menüstruktur und die Bedienelemente des Controllers sind ebenfalls so einfach gehalten, dass das Durchscrollen der verschiedenen Optionen auch ohne Bedienungsanleitung möglich ist. Der Controller bietet sogar die Möglichkeit Bildfolgen über mehrere Belichtungen hintereinander durchlaufen zu lassen, welche dann mit Zeitraffer-Aufnahmen (Timelapse) zu atemberaubenden, noch nie gesehenen Animationen werden. Für das Arbeiten im Dunkeln ist das Monochrom-Display des Controllers bernsteinfarben beleuchtet, womit eine perfekte Ablesbarkeit gegeben ist. Der Controller lässt sich an jeder gewünschten Stelle des Aluminiumgehäuses fixieren.

Haltestange mit drehbarem Handgriff für flüssige Bewegungen
Die Handhabung des Pixelstick erfolgt über eine Haltestange, die an der zentralen Verbindungsschiene befestigt wird. Die Haltestange ist 47 cm lang und verfügt über einen drehbaren Handgriff, so dass der Pixelstick für flüssige Bewegungen frei drehbar bewegt werden kann. Je nach Einsatzzweck lässt sich der drehbare Handgriff aber auch fixieren.

Batteriebetrieb mit AA-Batterien/Akkus für lange Laufzeit
Die Stromversorgung des Pixelstick erfolgt ganz einfach mit 8 Stück AA-Batterien/Akkus, welche genügend Leistung zur Verfügung stellen, um mehrere Nächte hintereinander den Pixelstick verwenden zu können. Das Batteriepack ist in einer Tasche verstaut und lässt sich genau wie der Controller auch an jeder gewünschten Stelle des Aluminiumgehäuses fixieren.

Kabelclips zur Organisation der Kabel
Der Pixelstick wird mit sechs Kabelclips ausgeliefert, welche dazu dienen die Kabel am Aluminiumgehäuse zu fixieren. Auf diese Weise hängt und schwingt nichts lose herum, während der Pixelstick im Einsatz ist.

Blitzschuhhalterung für optionalen Fernauslöser
Der Pixelstick ist zusätzlich mit einer Blitzschuhhalterung zur Montage eines Fernauslösers (RS-60E3 kompatibel) ausgestattet. Einfach an der Blitzschuhhalterung montieren und per Klinkenkabel mit dem Controller verbinden. So gibt es neben der Möglichkeit den Pixelstick über eine Taste auf dem Controller zu starten, zusätzlich die Möglichkeit den Pixelstick über einen Fernauslöser zu starten. Beim Einsatz eines zusätzlichen Empfängers ist es sogar möglich die Kamera und den Pixelstick gleichzeitig zu starten, was sehr hilfreich ist für den Fall, dass man allein mit dem Pixelstick arbeitet.

Zerlegbar für kleines Packmaß unterwegs
Für ein kleines Packmaß während des Transports und bei der Aufbewahrung lässt sich der insgesamt 188 cm lange Pixelstick in zwei Hälften zerlegen. Die Verbindung der zwei Aluminiumschienen erfolgt schnell und einfach über die zentrale Verbindungsschiene, an der die beiden Hälften des Pixelstick nach dem Zusammenstecken mittels Flügelschrauben fixiert werden.

Gepolsterte Tasche für Aufbewahrung und Transport
Für den sicheren und einfachen Transport sowie die Aufbewahrung des Pixelstick wird dieser mit einer gepolsterten Tragetasche ausgeliefert. Diese verfügt über zwei getrennte, gepolsterte Fächer für die Aluminiumschienen sowie ein Klettverschlussfach für die Haltestange sowie weiteres Zubehör.

Als Zubehör erhältliches Diffusor-Set für größere Vielseitigkeit
Für noch größere Vielseitigkeit bei der Verwendung des Pixelstick ist ein zusätzliches Diffusor-Set separat erhältlich. Als Erweiterung zum mitgelieferten Diffusor beinhaltet das Diffusor-Set zwei weitere Diffusoren, mit dem sich die Ergebnisse des Pixelstick noch vielseitiger gestalten lassen. Die Diffusoren bestimmen wie das Licht der LEDs auf dem Foto erscheint. Da zwischen den LEDs jeweils etwas Platz ist, wird ein Diffusor benötigt, wenn der Pixelstick als ein Farbstreifen erscheinen soll. Während der mitgelieferte Diffusor eine gute Balance zwischen Diffusion und Schärfe bietet, lassen sich mit den zwei zusätzlichen Diffusoren andere Effekte mit mehr Schärfe oder mehr Diffusion erzielen. Beispiel für die Wirkung eines Diffusors (Pixel 1 = Rot, Pixel 2 = Blau): Ohne Diffusor wird man auf dem Foto einen roten und einen blauen Punkt mit etwas Platz dazwischen sehen. Mit Diffusor wird man auf dem Foto einen roten, lila und blauen Farbstreifen sehen. Zwischen dem roten und blauen Pixel mischen sich die Farben und führen zu der Mischfarbe Lila.

Hinweise
Der Controller des Pixelstick ist nur in der Lage Dateien zu lesen, die im Hauptverzeichnis oder maximal eine Ebene tiefer auf der SD-Speicherkarte abgelegt sind.
Die Anzeige des Dateinamens auf dem Display des Controllers ist auf 5 Zeichen begrenzt. So wird ein Dateiname "Bild_Sonnenuntergang.bmp" lediglich als "Bild_~.bmp" angezeigt. Dies sollte bei der Namensgebung der Dateien berücksichtigt werden.
Die zum Betrieb benötigten Batterien sind nicht im Lieferumfang enthalten.

Lieferumfang
1 Pixelstick LED-Aluminiumschiene (2 Teile)
1 Controller
1 Verbindungsschiene
1 Haltestange
1 Batteriepack
1 Batteriekabel
6 Kabelclips
1 Blitzschuhadapter
1 Diffusor (2 Teile)
1 Transporttasche
1 Bedienungsanleitung (Englisch)

 

Technische Details
Kompatibilität: SD-Speicherkarten mit 24-Bit BMP-Dateien mit 200 Pixeln Höhe
Maße: 188 x 2 x 2 cm (Länge x Breite x Höhe)
Haltestange: 47 cm (Länge)
Stromversorgung: 8 Stück AA-Batterien/Akkus
Gewicht: 1,6 kg
Material: Aluminium
Farbe: Schwarz

– Es ist noch keine Bewertung für Pixelstick LED-Lichtleiste (für Lichtmalerei) abgegeben worden. –
Artikel bewerten
1
1
2
3
4
5
Name Kommentar Sicherheitscode Captchar Image

Das könnte Sie auch interessieren:

Diffusor-Set als Zubehör für den Pixelstick

inkl. MwSt. zzgl. Versand

LED LENSER P2 Taschenlampe

inkl. MwSt. zzgl. Versand

Lee Farbfolie Musterheft Designer Edition

inkl. MwSt. zzgl. Versand

SIRUI WEEKENDER 15 KAMERARUCKSACK IN SCHWARZ

inkl. MwSt. zzgl. Versand

Nach oben